Tickets Transsibirische Eisenbahn

How to: Transsib

Was ist bei einer Fahrt mit der Transsib zu beachten?

Die hier aufgeführten Tipps basieren auf den Erfahrungen die Marie und ich im Zusammenhang mit unserer einmonatigen Russlandreise gemacht haben.
Fragen zu den in Stichworten aufgeführten Punkten beantworte ich gern bei den Kommentaren.

Vorbereitung:

Ticket buchen: 
Über diese Internetseiten sind Buchungen 45 Tage im Voraus möglich:
– RZD (offizielle Seite der russischen Bahn – Registrierung erforderlich)
– Tutu (einfache Buchung ohne Registrierung, minimal teurer)

Alternative: Am Schalter (Für die richtigen Abenteurer – Angestellte sprechen seltenst Englisch!)

Info: Es gibt zuhauf Anbieter die Ihre Tickets zu völlig überteuerten Preisen, ein halbes Jahr im Voraus verkaufen. Aufgrund der Aussage, die Plätze seien sehr schnell ausverkauft, zahlen einige Transsibreisende zu viel Geld für Fahrkarten.
Lasst euch davon nicht verunsichern. Auch zur Hochsaison bekommt man über die oben angegebenen Links Fahrkarten.

Reiseklasse wählen:

1. Klasse (2 Betten/Abteil) und 2. Klasse (4 Betten/Abteil) deutlich teurer aber mehr Komfort. In der 3. Klasse (54 Betten im offenen Wagon) -> reisen wie die meisten Russen es tun, günstig und einfach.

Platzwahl: Liegeplätze in 2. und 3. Klasse am besten auf der gleichen Seite oben und unten (nicht gegenüber) reservieren, da man sich tagsüber die untere Liegefläche zum Sitzen teilt.

Visa beantragen:

Wir haben den Visa-Service samt benötigter Einladung von Vostok Reisen Berlin genutzt. Hat wunderbar geklappt und kam 2 Wochen vor Abflug per Kurier.

Alternativ können die Visa auch selbst organisiert werden. Dann muss man allerdings persönlich an der zuständigen Visastelle erscheinen.

In der Transsib:

Selbstverpflegung:
Mit dem heissen Wasser aus dem Samowar lassen sich mitgebrachte Fertigsuppen, Couscous, Kaffee/Tee etc. Schnell zubereiten.
Obst und Gemüse runden die kulinarische Vielfalt ab.
An Haltestellen bei längerem Aufenthalt kann man bei Verkäufern am Gleis diverse Lebensmittel erwerben.

Das Bordrestaurant ist zu empfehlen (unser Borscht war der leckerste in ganz Russland)

Utensilien und Kleider:
Unbedingt einpacken: Tasse, Reisebesteck, Taschenmesser, Feuchttücher, Jogginghose und Schlappen.

Viel Spass auf der längsten Zugstrecke der Welt!

 

 

Habt ihr sonst noch Tipps für die Transsib? Schreibt sie in die Kommentare!

2 Kommentare zu “How to: Transsib

  1. Stoll Tobi Gangolf

    Ey Böööeee! Oifach cool dein Humor:-)
    Utensilien und Kleider: unbedingt einpacken: … Schlappen!
    oder: …Fertigsuppen, Couscous, Kaffee/Tee etc. Schnell zubereiten. Obst und Gemüse runden die kulinarische Vielfalt ab. haha beschde!
    Ich will unbedingt den leckersten Borscht ganz Rußlands probieren!!!

    Keep care und weiter so!
    TGS

    • Ey Töööeee!
      Was ich super witzig find ist, dass ich die von dir aufgeführten Passagen gar nicht lustig schreiben wollte.
      Du bist ja einfach zu begeistern 🙂

      Bussi Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: